Denkmalgeschütze Hofanlage mit zusätzlichem Bauland
Objektangaben: Objekt-ID: 5464
Objektart
MFH / Renditeobjekte
Ort
Leverkusen (51371)
Wohnfläche
2.000,00 m²
Grundstücksfläche
2.335,00 m²
Rampe
Nein
Gesamtfläche
2.000,00 m²
Baujahr
1666
Kaufpreis
2.050.000 €
Käuferprovision: 3,57% inkl. MwSt.
Angaben zum Energieausweis:
Kein Energieausweis vorhanden / Energieausweis in Vorbereitung
Objektbeschreibung
Das Angebot besteht aus 3 separaten Objekte.

A: Rheinstr. 54/Haus Neess-Caspers (Rheinfront)

Das ehemalige Handelshaus (Bj.1666), bestehend aus zwei verschieden langen Giebelhäusern, die durch einen Quertrakt verbunden sind und an deren jeweiligen Ende sich rückwärtige Nebengebäude zu einem Vierkanthof ausbilden, steht als separate Einheit zum Verkauf. Es ist derzeit vermietet und wird teil gewerblich als Hotel und Seminarhaus genutzt. Für die Möglichkeit einer teil gewerblichen Nutzung dieses Objektes wurden 2006 11 Stellplätze nachgewiesen. 9 dieser Stellplätze befinden sich auf dem Grundstück Rheinstraße 56. Diese 9 Stellplätze werden bei einer Veräußerung der Rheinstraße 54 beziehungsweise einer Veräußerung der Rheinstraße 56 und der dahinterliegende Bauparzelle vom derzeitigen Eigentümer gegenüber der Stadt Leverkusen finanziell abgelöst. Das Objekt Rheinstr. 54 hat eine rückwärtige Zufahrtsmöglichkeit. Es ist ein Geh- und Fahrrecht über das Grundstück des hinteren Nachbarn im Grundbuch eingetragen. Die Zufahrt mündet auf die Hitdorfer Straße.

B: Rheinstr. 56 (Rheinfront)

Bei dem zum Verkauf stehende Objekt mit rückwärtig anschließenden Nebengebäuden handelt es sich um ein historisches Haus aus dem frühen 19. Jh. (ca. Angabe, da ein genaues Baujahr unbekannt ist. Das Gebäude ist sanierungsbedürftig. Derzeit läuft eine Bauvoranfrage beim Bauamt Leverkusen hinsichtlich eines erhöhten Terrassenvorbaus zur Rheinstr. hin. Der Zugang zum Gebäude erfolgt seitlich. Für die Zufahrtsstraße zum dahinterliegende Grundstück wird für die dort zukünftig entstehenden Gebäude ein Geh- und Fahrrecht eingetragen.

C: Rheinstr. 56 (rückwärtige Bauparzelle)

Hinter dem Gebäude Rheinstr. 56 liegt ein Baugrundstück. Die Zufahrt/Erschließung zu diesem Grundstück erfolgt entlang dem Gebäude Rheinstr. 56 und wird mittels Geh- und Fahrrecht im Grundbuch eingetragen.
Derzeit läuft eine Bauvoranfrage beim Baumamt Leverkusen hinsichtlich einer Baugenehmigung für 3 Giebelhäuser mit Ausrichtung nach Süden zum Rhein hin und mit jeweils eigenem Gartenanteil.
Lage
Leverkusen ist eine kreisfreie Stadt und Mittelzentrum im südlichen Nordrhein-Westfalen, gehört zum Regierungsbezirk Köln, liegt geographisch im Bergischen Land und gehört somit zum Rheinland. In Leverkusen mündet die Wupper in den Rhein.

Die Stadt liegt unmittelbar nordöstlich von Köln und gehört der Metropolregion Rhein-Ruhr an. Mit ihren über 163.000 Einwohnern zählt sie zu den kleineren Großstädten des Landes. Bekannt ist Leverkusen vor allem durch den Bayer-Konzern und den Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Gegründet wurde die Stadt Leverkusen 1930 durch den Zusammenschluss der Stadt Wiesdorf mit den Gemeinden Schlebusch, Steinbüchel und Rheindorf.

Ihren Namen verdankt die Stadt dem Apotheker und Chemieunternehmer Carl Leverkus, dessen Familie von der Hofschaft Leverkusen auf dem Gebiet der heutigen Stadt Remscheid abstammte. Leverkus gründete um die Mitte des 19. Jahrhunderts bei Wiesdorf am Rhein eine Chemiefabrik und gab der Siedlung seiner Arbeiterschaft den Namen Leverkusen – so hieß schon der Familiensitz in Lennep. 1930 ging der Name auf die neu gegründete Stadt Leverkusen über.

Die heutige Stadt Leverkusen entstand 1975 durch den Zusammenschluss Leverkusens mit der Kreisstadt Opladen sowie der Stadt Bergisch Neukirchen und der Eingliederung des Stadtteils Hitdorf der Stadt Monheim. Die neugegliederte Stadt wurde danach in drei Stadtbezirke aufgeteilt; dabei wurde Opladen auf die Bezirke II und III aufgespalten. Leverkusen hat drei größere Stadtzentren mit Fußgängerzonen. Sie befinden sich in den Stadtteilen Leverkusen-Mitte (Wiesdorf), Schlebusch und Opladen. Opladen wird auch als das Tor zum Bergischen Land bezeichnet. Bergisch Neukirchen, Quettingen, Lützenkirchen, Steinbüchel und teilweise Schlebusch liegen auf dem Westabhang des Bergischen Landes. Das restliche Stadtgebiet liegt in der Rheinebene.

Der Käufer zahlt im Erfolgsfall an Neusser Immobilien Börse GbR eine anteilige Käuferprovision in Höhe von 3,57% einschl. 19% Mehrwertsteuer. Die Provision errechnet sich aus dem beurkundeten Kaufpreis. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Der Makler haftet nicht für Irrtümer oder Schriftfehler. Dieses Exposé ist eine Vorinformation, als Rechtsgrundlage gilt allein der notariell abgeschlossene Kaufvertrag.

Ihr Ansprechpartner
Martin Wildtraut
Tel.: 02131 / 139913
Mobil: 0152 / 34107785
Immobilien-Anfrage
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
* Pflichtfelder
Immobilien-Anfrage
*Pflichtfelder
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Der Käufer zahlt im Erfolgsfall an Neusser Immobilien Börse GbR eine anteilige Käuferprovision in Höhe von 3,57% einschl. 19% Mehrwertsteuer. Die Provision errechnet sich aus dem beurkundeten Kaufpreis. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Der Makler haftet nicht für Irrtümer oder Schriftfehler. Dieses Exposé ist eine Vorinformation, als Rechtsgrundlage gilt allein der notariell abgeschlossene Kaufvertrag.

Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.